Ein vielleicht unzweifelhafter Blick auf die Weiblichkeit

Ich frage mich manchmal was Frau sein bedeutet. Wann ist Frau eine richtige Frau, wann bin ich es? Ist das wirklich stark, gefühlvoll, einfühlsam, klug, selbstbewusst, selbstischer, unabhängig, erfolgreich, sexy und noch mehr als das sein? Sind diese Eigenschaften nicht einfach nur menschlich?
Und warum sollte ich mir als Fotografin diese Fragen stellen?
Nun, wenn ein Mensch von sich Bilder machen lassen möchte, dann geht es meistens mehr als um ein Abbild des Körpers. Also ja, als Fotografin stelle ich mir diese Fragen. 

Ich glaube in jedem Auftrag spiegelt man sich wieder. Man kann sich als Fotografin nicht abgeben und als neutrale Person, unbeeinflusst von sich, dem Gegenüber, seinen Erfahrungen und Werten jemanden fotografieren. Wie in allen zwischenmenschlichen Bindungen, und sei es nur für einen Auftrag zwischen Kundin und Dienstleister, entsteht ein Gespräch. Über die Sache an sich. Aber auch emotional.
Je mehr man sich in einen Auftrag vertieft, umso mehr taucht man ein und umso mehr kann man darin sehen. Umso mehr man sich öffnet, umso mehr schafft man Vertrauen und umso mehr öffnet sich das Gegenüber.

Vielleicht ist diese kluge und feine Herangehensweise weiblich.

Ich finde die Bilder sprechen für sich und ich sehe darin eine tolle, großartige, schöne, selbstbewusste und witzige Frau mit der richtigen Prise Ernsthaftigkeit. Ein schöner Mensch.

Portrait & Lifestyle
Kunde: Eva-Maria
August 2016

Scroll To Top